GRÜNEs Online-Gespräch zu Familien in und nach der Krise

Bei einem Online-Gespräch der GRÜNEN im Rhein-Pfalz-Kreis am Samstag unterhielten sich Anne Spiegel, Familienministerin und GRÜNE Spitzenkandidatin für die Landtagswahl und Elias Weinacht, Direktkandidat für die Landtagswahl über die Ziele der GRÜNEN in ihrer Familienpolitik. Um die Corona-Hygiene Regeln einzuhalten konnten Zuschauerinnen und Zuschauer das Gespräch im Livestream verfolgen und Fragen stellen.

Dabei sprachen die beiden über verschiedene Maßnahmen, die notwendig seien, um Familien in Rheinland-Pfalz zu stärken. Denn diese hätten gerade in der Krise vieles stemmen müssen. Themen waren unter anderem marode Spielplätze und Schulhöfe voller Beton, bei denen die GRÜNEN ein Programm für die naturnahe und kindgerechte Sanierung dieser Plätze auflegen wollen. Familien mit Kinderwunsch sollen zukünftig mit Hebammenzentralen eine zentrale Anlaufstelle haben, die bei der Suche nach Hebammen und Kursen unterstützt. Thematisiert wurden auch die zeitlichen Herausforderungen für Familien: Es sei schwer, immer alles unter einen Hut zu bringen. Dafür sollen zukünftig in jedem Kreis genau überprüft werden, ob nicht Angebote viel besser auf die zeitlichen Bedürfnisse von Familien abgestimmt werden könnten, wie die Öffnungszeiten von Verwaltungen oder Banken. Auch der Ausbau von Ganztagsangeboten an Schulen sei enorm wichtig. Am Herzen lag beiden, Kinderarmut zu überwinden. Dafür bräuchte es jetzt bald eine echte Kindergrundsicherung.

Elias Weinacht ist sich sicher: „Wir haben als GRÜNE viel vor, um für Familien die Bedingungen in Rheinland-Pfalz noch besser zu machen. Dafür brauchen wir alle Unterstützung.“

Verwandte Artikel