Landratskandidat Weinacht solidarisiert sich mit Otterstadter Bürgern – Erdölbohrungen im Kreis sollten gestoppt werden

Der Landratskandidat Elias Weinacht nahm am Donnerstag an einer Informationsveranstaltung der „Interessensgemeinschaft Kein Öl in Otterstadt“ und des BUND teil. Das Thema bewegt die Bürgerinnen und Bürger in Otterstadt bereits seit Jahren. „Ich danke den vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern in Otterstadt, die sich gegen diese Erdölbohrungen aussprechen. Klar ist: Diese Bohrungen sind eine massive Belastung für Mensch und Umwelt. Die Bürgerinitiative und der BUND haben eine Vielzahl von sachlichen Argumenten aufgezählt, warum diese Bohrungen nicht stattfinden dürfen. Dabei spielen der Lärmschutz, die gesundheitlichen Risiken für die Menschen, die massive Versiegelung von Ackerland und der potentielle Verlust von Vernetzungslinien und somit Biodiversität für mich eine herausragende Rolle. Ich teile die vorgetragenen Argumente gegen die Erdölbohrungen und solidarisiere mich mit den Bürgerinnen und Bürgern, die sich gegen die Erdölbohrungen aussprechen.“ Zumindest das könne ein Landratskandidat tun.

Verwandte Artikel