Kandel sind wir!

Am Samstag 24.März 2018 fand eine Demonstration gegen Rechts in Kandel/Pfalz statt

Für ein friedliches Miteinander in Kandel

Ein erneuter Aufruf der AfD und rechtsextremer Netzwerke zu einer Demonstration in Kandel hat uns alle sehr empört und das Bündnis gegen Rechts (Initiator: Rüdiger Stein vom DGB) wachgerufen, die eine Gegenveranstaltung mobilisierten.

Die AfD versucht die Menschen zu verunsichern und Ängste und Feindbilder zu fördern, pietätlos nicht nur der Familie der ermordeten Mia gegenüber, sondern allen Menschen, die das grausige Verbrechen ebenso erschüttert hat. Der Täter wird seine gerechte Strafe bekommen, durch das Strafgericht. Ausgrenzung, Rassismus und Hass gehören nicht nach Deutschland. Wir antworten mit Respekt und Vielfalt in einer lebendigen Demokratie.

2000 anwesende Mitbürger, die Kirchen, Mitglieder aller demokratischen Parteien und Verbände unseres Bundeslandes, allen voran Malu Dreyer, haben jetzt gezeigt, dass wir die Bevölkerung von Kandel unterstützen, damit Kandel nicht weiterhin von den Rechten als Wallfahrtsort missbraucht wird.

Es begann mit Musik vom Feinsten: Politrock von Heinz Ratz mit seiner Band „Strom & Wasser“. Er sorgte für beste Stimmung auf dem sonnendurchfluteten Bahnhofsplatz. Nach einer Kaskade von Reden aller anwesenden Politiker, Kirchenvertretern und Menschen aus Kandel begann ein bunter und hoffnungsvoller Zug durch die Stadt. Ein weiblicher Clown hüpfte durch die Menschenmenge, sogar ein grüner Hund wurde gesichtet. Die Polizei garnierte das Geschehen, sie war sehr zahlreich angetreten, um den Kontakt der drei angemeldeten Veranstaltungen zu verhindern. Es soll dann zum Ende der Demo doch zu Ausschreitungen gekommen sein, als die Polizei eine Gruppe von Demonstranten einkesselte, die Teilnehmer der 3. angemeldeten Veranstaltung der „Kurfürstlichen Antifa“, die angeblich in Richtung rechter Demo ziehen wollten. Aber nichts Genaues weiß man nicht!

Wir alle hoffen, dass es die letzte Demonstration in Kandel war und die Bevölkerung wieder in den Frieden des Alltags zurückfindet.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.